Veel gestelde vragen This is a new feature at this site. An interactive way to talk about the genealogies

The owner of this website pays about 400 dollar per month to keep this webiste in the air. In order to view the data follow this link donate any amount you want. Now also possible on a bankaccount in the Netherlands, made possible by the familybank . The site gets 80.000 hits daily. Please click on the advertisements to generate money for me

Home Search Login Your Bookmarks  
Share Print Bookmark


Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland



Wikipedia links for
Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland
[Steenfelde] [Ostfriesland] [Niedersachsen] [Deutschland]
 
 


Notes:
Der Jesuiten-Pater Franz J. Klee schreibt über die einzig in Ostfriesland erhaltene Papstbulle für Steenfelde folgendes in seinem Buch: „Geschichtliches und Kirchengeschichtliches aus Ostfriesland, Leer 1989, S. 73ff:

Wer heute die Bundesstraße 70 von Papenburg in Richtung Leer be­fährt, entdeckt nach einigen Kilometern ein Hinweisschild mit dem Ortsnamen Steenfelde. Während sich der Ort links der Straße erstreckt, liegt die Kirche auf einer kleinen Anhöhe,inige hundert Meter vom Ortskern entfernt, auf der rechten Seite der Bundesstraße. Nichts scheint darauf hinzudeuten, dass dieser kleine Ort im Overledingerland und seine von einem Lindenkranz umgebene Kirche auf eine lange und interessante Geschichte zurückblicken kann.

Die Gründung des Ortes

Der Name Steenfelde, früher auch „Steenwolde" geschrieben, soll auf ein holzreiches Gelände mit vielen Steinen hindeuten. Auch Ubbo Emmius bezeichnet in seiner um 1600 verfaßten Beschreibung von Ostfriesland Steenfelde als einen Ort mit „eine Kirche auf un­fruchtbarem und waldreichem Boden". Es wundert also nicht, daß dieser Ort wie etliche Gebiete des Overledingerlandes erst im 12. / 13. Jahrhundert systematisch besiedelt und kolonisiert wurde. Die ursprüngliche Besiedelung erfolgte wohl von Vollen aus, wozu Steenfelde auch in kirchlicher Hinsicht zunächst gehörte. Völlen wiederum stand ursprünglich in kirchlicher Abhängigkeit von Aschendorf im Emsland. So erklärt sich die merkwürdige Tatsache, dass die Kirchen der drei Overledinger Gemeinden Völlen, Mitling und Steenfelde (sowie die drei Reiderländer Kirchspiele Vellage, Diele und Stapelmoor) im Mittelalter dem Bistum Osnabrück unterstanden, während alle umliegenden Kirchspiele zum Bistum Münster gehörten.

Zu Steenfelde gehören die Ortsteile Steenfelderfehn, Flachsmeer und Sommerlust.

Bau und Verfall der ersten Kirche

Spätestens im 14. Jahrhundert jedoch lösten sich die Steenfelder aus der kirchlichen Abhängigkeit von Völlen und errichteten sich ein ei­genes Gotteshaus, das der heiligen Maria und dem heiligen Bischof Nikolaus geweiht war. Vermutlich hat diamalige Kirche schon auf der Anhöhe gestanden, die den heutigen Kirchenbau trägt. Der Baugrund in dieser Gegend muß für Kirchenbauten nicht besonders günstig gewesen sein. Denn schon im Jahre 1429 war die um 1400 er­baute Steenfelder Kirche teililweise eingestürzt. Nun war guter Rat teuer. Die wenigen Einwohner des Kichenspiels waren offensicht­lich nicht in der Lage, die Wiederherstellung ihrer Kirche aus eigenen Mitteln zu bestreiten. Deshalb bemühte sich die Gemeinde um die Gewährung eines päpstlichen Ablasses. Der Ablaß bedeutete nach damaliger kirchlicher Lehre die Tilgung der durch Sünden ver­wirkten diesseitigen und jenseitigen Sündenstrafen, war also keine Sündenvergebung an sich, die nur durch die Beichte erfolgen konnte. Durch die nach damaliger Auffassung dem Papst zugeschriebene Binde-und Lösegewalt konnte dieser über die Gnadenschätze des Ablasses frei verfügen. Solange noch nicht die späteren Mißbräuche in der Ablaßpraxis vorlagen, war die Gewährung eines Ablasses für eine Kirchengemeinde eine große Hilfe. Aus der Umgebung kamen die Ablaßwilligen, um beim Kirchbau zu helfen. Beim Brennen der Steine, bei der Mörtelbereitung, beim Transport des Baumaterials usw. konnten auch ungelernte Kräfte sich nützlich machen.

Ein päpstlicher Ablaß für Steenfelde

Die Steenfelder hatten mit ihrer Bitte um Ablaßgewährung Erfolg:

Am l. Dezember 1429 bewilligte Papst Martin V. allen Gläubigen, die die teilweise eingestürzte Marien- und Nikolauskirche von „Steenvelde" in der Diözese Osnabrück an den Namenstagen ihrer Kirchenpatrone besuchten und ihren Wiederaufbau unterützten, einen Ablaß von zwei Jahren und zweimal 40 Tagen. Diese päpstliche Entscheidung und das Ablaßformular für Steenfelde befinden sich noch heute im Vatikanischen Archiv zu Rom, das mir freundlicherweise zwei Kopien dieses Dokumentes zukommen ließ.

Nun konnte der Wiederaufbau der Kiche erfolgen. Man errichtete eine einfache Backsteinkirche mit glattem Chorschluß sowie einen recht massiven, freistehenden Glockenturm. Die nächste Nachricht aus Steenfelde stammt aus dem Jahre 1436. In eirkunde vom 24. August dieses Jahres siegelt als Zeuge ein gewisser „Folrik Herwcn to Steenvelde".

Der Ort im Spätmittelalter

Die Steenfelder Pfarrei und die dort tätigen Geistlichen müssen frü­her für ihre Umgebung eine recht beachtliche Bedeutung gehabt ha­ben. Als nämlich 1461/62 der Komtur (Vorsteher) des Johanniterklosters Jemgum wegen der Ausstoßung eines Orruders an den Papst sowie den Großmeister des Johanniterordens appellierte, ließ er dieses Dokument von dem als Notar zugelassenen Steenfelder Pfarrer Folkmar besiegeln. Dieser unterschrieb die Appellation mit all seinen Titeln: „Et ego Folkmarurs de Steynvelt, clericus Osnabrugensis diocesis, publicus imperiali auctoritate notarius."

Bereits zwei Jahre später, am 20. Juni 1463, begegnet uns ein Steen-felder Pfarrer erneut. Bei der Grenzbestimmung zwischen dem emsländischen Brual und dem Reiderländer Kirchspiel Diele (ein alter ostfriesisch-emsländischer Zankapfel) wirdr Everd thor Moelen tho Stenfelde karckher" als Zeuge genannt, offensichtlich der Nach­folger des Pfarrers Folkmar.

Als der Bischof von Münster (als Landesherr des Emslandes) am En­de des 15. Jahrhunderts mehrere Raubzüge in das südliche Ostfries­land unternahm, gehörte auch Steenfelde zu den Ortschaften, die im Jahre 1493 von münsterschen Truppen geplt wurden. Zu die­ser Zeit verkaufte auch ein Einwohner Steenfeldes „Folrick Udensone tho Folmedehusen, tho den Stenvelde woenachtich", einen Teil seines Grundbesitzes an das Johanniterkloster Muhde.

Das Zeitalter der Reformation

Im nächsten Jahrhundert ging auch das Kirchspiel Steenfelde im Zuge der Reformation zum evangelischen Bekenntnis über. Die Ge­meinde gehörte wohl der reformierten Glaubensrichtung an. Im Jahre 1583 erhielt der damalige Pfarrer Johann Normaene Pfarrstelle in Leer, von dort wurde er im Jahre 1585 zum Hofprediger des (reformierten) Grafen Johann nach Leerort berufen, um schließlich 1586 die reformierte Pfarrei in Bingum zu übernehmen. Auch der nächste Steenfelder Geistliche, Theodorus Jacobi, gehörte dem reformierten Bekenntnis an. Ab 1601 jedoch wurde die Gemeinde, auf Befehl der Obrigkeit, zum lutherischen Bekenntnis gezwungen und die Pfarrstelle nur noch mit lutherischen Pastoren besetzt.

City/Town : Latitude: 53.137131, Longitude: 7.438080


Birth

Matches 1 to 22 of 22

   Last Name, Given Name(s)    Birth    Person ID 
1 Abrams, Wessel  26 January 1750Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223888
2 Antoons, Susanna  1770Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I69527
3 Behrents, Tonjes  1742Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I222653
4 Berends, Marje  23 September 1755Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I190915
5 Hessenius, Harmannus  01 December 1858Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I391242
6 Hinderks, Antje  22 September 1743Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I623857
7 Hinderks, Ayke  04 January 1732Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223895
8 Hindriks, Ibeling  26 February 1734Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I222465
9 Jans, Aafke  1792Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I484111
10 Janssen, Johann  15 January 1864Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I753894
11 Janssen, Pieter  Approximately 1798Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I10713
12 Janssen, Trijntje  03 December 1734Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223845
13 Junker, Hindrik Klaassen  14 December 1804Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223827
14 Konraads, Antje Dirks  03 January 1803Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I402838
15 Lalk, Gretje  22 September 1863Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301038
16 Pruin, Antje Harms  28 August 1736Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223889
17 Pruin, Gesche  31 March 1735Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I226236
18 Scha, Dirk Klaassens  1767Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I169766
19 Schulte, Reent  18 February 1852Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301037
20 Spijker, Wopke Jans  23 April 1789Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I468523
21 Stantini, Harm Abrahams  29 September 1747Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223887
22 Swart, Geessijn Berents  1763Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I48285

Baptised

Matches 1 to 4 of 4

   Last Name, Given Name(s)    Baptised    Person ID 
1 Antoons, Susanna  24 February 1770Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I69527
2 Frey, Stientje Harms  23 May 1805Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I400958
3 Spijker, Wopke Jans  26 April 1789Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I468523
4 Swart, Geessijn Berents  02 September 1763Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I48285

Died

Matches 1 to 14 of 14

   Last Name, Given Name(s)    Died    Person ID 
1 Dreyer, Jan Janssen  17 February 1855Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223568
2 Felting, Fentje Christophers  21 December 1873Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I47475
3 Hanken, Mareeke Steffens  17 December 1852Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I400689
4 Hinrichs, Eike  05 January 1732Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223897
5 Kruger, Harm  08 March 1909Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I402888
6 Lalk, Gretje  19 September 1902Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301038
7 Meinders, Hinrich  19 November 1744Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I223890
8 Mühring, Hinke Wessels  08 December 1896Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301326
9 Schipper, Evertje Harms  04 December 1896Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301035
10 Schulte, Harm Focken  28 June 1845Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301323
11 Schulte, Reent  03 October 1905Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301037
12 Schulte, Wobbina  04 December 1896Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301325
13 Steenblock, Gretchen Reinders  04 January 1827Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I623896
14 Vietor, Hilke Ulferts  27 January 1869Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I301324

Buried

Matches 1 to 4 of 4

   Last Name, Given Name(s)    Buried    Person ID 
1 Brink, Fentje Harms  03 December 1895Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I752802
2 Frey, Elsche Boekhoff  29 July 1899Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I315035
3 Frey, Stientje Harms  04 May 1877Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I400958
4 Kruger, Harm  08 March 1909Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland I402888

Married

Matches 1 to 16 of 16

   Family    Married    Family ID 
1 Abrams / Pruin  12 June 1774Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F88753
2 Appeldorn / Appeldorn  18 April 1900Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F284717
3 Appeldorn / Feltmann  21 September 1872Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F284712
4 Boekhoff / Frey  01 May 1861Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F123259
5 Brants / Frey  19 July 1857Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F123396
6 Brink / Frey  16 March 1831Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F156247
7 Deiters / Appeldorn  14 November 1884Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F34108
8 Feldmann / Frey  20 August 1886Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F123736
9 Frey / Feldmann  08 May 1865Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F123397
10 Kruger / Boerg  12 January 1855Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F157066
11 Kruger / Kuipers  18 February 1882Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F157075
12 Kruse / Frey  21 April 1870Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F123398
13 Mühring / Schulte  05 September 1869Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F119009
14 Pruin / Janssen  05 September 1734Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F88745
15 Schulte / Lalk  25 October 1888Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F118991
16 Weeldreyer / Brink  02 April 1851Steenfelde, Ostfriesland, Niedersachsen, Deutschland F284271

Calendar

Ik vind deze site geweldig en wil graag financieel helpen het in stand te houden

Klik alstublieft hier om te lezen
over de veranderde situatie

I like this service very much and I want to donate money    

 


This site powered by The Next Generation of Genealogy Sitebuilding ©, written by Darrin Lythgoe 2001-2022.