Veel gestelde vragen This is a new feature at this site. An interactive way to talk about the genealogies

The owner of this website pays about 400 dollar per month to keep this webiste in the air. In order to view the data follow this link donate any amount you want. Now also possible on a bankaccount in the Netherlands, made possible by the familybank . The site gets 80.000 hits daily. Please click on the advertisements to generate money for me

Home Search Login Your Bookmarks  
Share Print Bookmark


Burg Hardeggen, Österreich



 


Notes: Die Burg Hardegg ist eine Burg in Niederösterreich. Sie liegt in der Stadt Hardegg (Niederösterreich) im Thayatal.
1145 erfolgte die erste Nennung Hardeggs in einer Urkunde der Elisabeth von Schleunz, als Zeuge der Schenkung wird Otto de Hardeck angeführt. Es bestand aber bereits vorher eine kleine Wehranlage. Die ersten Besitzer waren die Grafen von Plain und Hardegg. Nachdem dieses Geschlecht ausstarb, weist die Burg verschiedene Besitzer auf, wie die Magdeburg-Hardegger. Unter ihnen wurde die Burg wesentlich erweitert, bis sie eine der größten des Landes war. Es wurden ein Turm, ein Palas und auch eine Kapelle errichtet. Nach dem kinderlosen Tod Michaels Reichsgrafen von Hardegg, Burggraf zu Magdeburg, ging die Burg in den Besitz der Habsburger über, die sie 1499 an die Erben der Magdeburger, die Brüder Prüschenk, Freiherrn von Stettenberg, Erbmundschenken ob der Enns, Truchsessen in der Steiermark, weitergaben. Zugleich wurden die beiden zu Reichsgrafen zu Hardegg und im Machland ernannt. 1502 erhielten Heinrich und Sigmund das silberne Münzrecht und erwarben den Titel eines Freigrafen von Glatz (Polen).
Mitte des 17. Jahrhunderts wechselte die Burg abermals die Eigentümer und kam schließlich in den Besitz der Khevenhüller-Metsch. Seit damals wurde sie kaum mehr bewohnt und verfiel zusehends. Beim Brand der Stadt Hardegg im Jahr 1764 durften die Bewohner Steine und Holz der Burg zum Wiederaufbau ihrer Häuser verwenden.
Erst gegen 1900 begann Johann-Carl Fürst Khevenhüller-Metsch, der auch als Mitstreiter Kaiser Maximilians I. von Mexiko im Kampf gegen die Aufständischen bekannt wurde, die Festung wieder aufzubauen. Zu Ehren Maximilians richtete er in der Burg ein Museum ein.

OpenStreetMap

City/Town : Latitude: 48.854444, Longitude: 15.8575


Died

Matches 1 to 2 of 2

   Last Name, Given Name(s)    Died    Person ID 
1 van Brunswijk Gottingen, Otto  13 December 1394Burg Hardeggen, Österreich I98138
2 van Gulik en Berg, Margarethe  18 July 1442Burg Hardeggen, Österreich I98139

Calendar

Ik vind deze site geweldig en wil graag financieel helpen het in stand te houden

Klik alstublieft hier om te lezen
over de veranderde situatie

I like this service very much and I want to donate money    

 


This site powered by The Next Generation of Genealogy Sitebuilding ©, written by Darrin Lythgoe 2001-2020.