Veel gestelde vragen This is a new feature at this site. An interactive way to talk about the genealogies

The owner of this website pays about 400 dollar per month to keep this webiste in the air. In order to view the data follow this link donate any amount you want. Now also possible on a bankaccount in the Netherlands, made possible by the familybank . The site gets 80.000 hits daily. Please click on the advertisements to generate money for me

Home Search Login Your Bookmarks  
Share Print Bookmark


Bremen, Deutschland



 


Notes: Die Stadt Bremen ist die zweitgrößte Stadt in Nordwestdeutschland und die zehntgrößte Stadt Deutschlands.
Bremen ist die Hauptstadt und größte Stadt des Bundeslandes Freie Hansestadt Bremen (meist kurz auch „Bremen“). Zu diesem Stadtstaat gehört neben Bremen noch die 60 km nördlich gelegene Stadt Bremerhaven.
Bremen ist Mittelpunkt der Europäischen Metropolregion Bremen/Oldenburg, einer von insgesamt elf Europäischen Metropolregionen in Deutschland. Die Stadt Bremen ist Sitz der Bremischen Bürgerschaft, der Bremer Landesregierung und der meisten Behörden und Gerichte des Landes Bremen.
Historischer Überblick
Zwischen dem 1. und dem 8. Jahrhundert n. Chr. entstanden an der Weser erste Siedlungen, die auf einer langen Düne Schutz vor Hochwasser und gleichzeitig guten Zugang zu einer Furt boten. Bereits 150 n. Chr. erwähnte der alexandrinische Geograph Claudius Ptolemaeus eine dieser Siedlungen (Fabiranum, auch Phabiranum geschrieben).
Als Bischofsstadt und Kaufmannsiedlung reicht Bremens Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurück. Die Stadt wurde 787 von Karl dem Großen zum Bischofssitz erhoben. Seit 845 Erzbistum, erlebte Bremen dann unter Erzbischof Adalbert von Bremen (1043-1072) seine erste Blüte. 1260 trat die Stadt der Hanse bei. Die schnell zu wirtschaftlicher Bedeutung gelangende Stadt schüttelte die weltliche Herrschaft der Bischöfe ab und errichtete als Zeichen ihrer Freiheit den Roland (1404) und ihr Rathaus (1409).
Zum Schutz des zwischen 1574 und 1590 angelegten Weserhafens wurde am Westufer der Weser die befestigte Neustadt angelegt. Die Weser versandete zunehmend. Für die Handelsschiffe der Bremer Kaufleute wurde es immer schwieriger, an der seit dem 13. Jahrhundert als Hochseekai genutzten Schlachte anzulegen. Von 1619 bis 1623 bauten deshalb im flussabwärts gelegenen Vegesack niederländische Konstrukteure den ersten künstlichen Hafen Deutschlands.
1646 (endgültig 1741) wurde Bremen mit dem Linzer Diplom offiziell freie Reichsstadt. 1783 begannen Bremer Kaufleute einen direkten Transatlantikhandel mit den USA. Im Jahre 1802 beauftragte die Stadt den Landschaftsgärtner Isaak Altmann, die frühere Stadtbefestigung in die heutigen Wallanlagen umzugestalten. 1811 ließ Napoleon Bremen besetzen und integrierte es als Hauptstadt des Departements „Bouches-du-Weser“ in den französischen Staat. Nach ihrer Niederlage in den Befreiungskriegen verließen die französischen Truppen 1814 Bremen.
Im 19. Jahrhundert hatte Bremen wesentlichen Anteil an der Entwicklung des deutschen Überseehandels. Auf der Werft von Johann Lange wurde 1817 das erste in Deutschland gebaute Dampfschiff hergestellt. Das Schiff „Die Weser“ verkehrte als Passagier- und Postschiff zwischen Bremen, Vegesack, Elsfleth und Brake, später auch Geestemünde bis 1833. Wegen der zunehmenden Versandung der Weser wurde 1827 die Siedlung Bremerhaven als Bremer Außenposten auf einem vom Königreich Hannover angekauften Grund angelegt. Den Vertrag zum Erwerb des Hafengeländes unterzeichneten am 11. Januar 1827 der König von Hannover Ernst August I. und der Bremer Bürgermeister Johann Smidt.
Die Aufhebung der Torsperre 1848 schaffte Raum für die industrielle Entwicklung der Stadt. Seit 1851 hatte Bremen Anschluss an die Königlich Hannoversche Staatsbahn. 1853 begann die bis ins 20. Jahrhundert für Bremen typische Reihenhausbebauung der Vorstädte mit sogenannten Bremer Häusern.
1857 erfolgte in Bremen die Gründung der Norddeutschen Lloyd, später auch anderer Schifffahrtgesellschaften. Wegen seiner Seehäfen blieb Bremen auch als Teilstaat des 1870/71 gegründeten Deutschen Reiches zunächst noch Zollausland und trat erst 1888 dem Deutschen Zollverein bei. Darum wurde beim Bau der 1870 fertiggestellten Hamburg-Venloer Eisenbahn eine Güterstrecke an Bremen vorbei gebaut. 1886 bis 1895 wurde durch eine großzügige Korrektur der Fahrrinne die Schiffbarkeit der Weser für Seeschiffe bis Bremen gesichert. Die Stadt entwickelte sich zum bevorzugten Umschlagplatz für vielerlei Waren. 1890 fand auf dem Gelände des Bremer Bürgerparks die Nordwestdeutsche Gewerbe- und Industrieausstellung statt. Die wirtschaftliche Entwicklung Bremens schritt in der Weimarer Republik fort. Der Flughafen öffnete 1920 für Linienflüge. 1928 wurde die Columbuskaje in Bremerhaven eingeweiht. Von hier ausgehend gewann später das Passagierschiff Bremen des Norddeutschen Lloyd das Blaue Band für die schnellste Atlantiküberquerung. Mit der wirtschaftlichen Bedeutung wuchs auch die Einwohnerzahl beträchtlich.
1937 verlor Bremen Bremerhaven, das mit dem preußisch-hannoverschen Wesermünde vereinigt wurde. Das stadtbremische Gebiet wurde dafür um Bremen-Nord (dort gehörte nur Vegesack schon vorher zu Bremen), Hemelingen und Arbergen vergrößert. Im Zweiten Weltkrieg erlitten Bremen und Wesermünde (Bremerhaven) schwere Zerstörungen. Insbesondere der Bremer Westen mit seiner Werftindustrie war häufig Ziel alliierter Luftangriffe. 1945 besetzten US-amerikanische Streitkräfte die Stadt. Bremen mit Bremerhaven wurde amerikanische Exklave im Küstengebiet der britischen Besatzungszone. 1947 gaben sich die bremischen Bürger eine Verfassung, die Verfassung der Freien Hansestadt Bremen. 1949 wurde Bremen ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
Die Vergangenheit konnte sich im Baubestand durch Restaurierung oder Wiederaufbau nur bedingt gegenüber dem modernen Städtebau behaupten. Vor allem um den Marktplatz sind repräsentative alte Gebäude erhalten geblieben. Den Eindruck eines mittelalterlichen Altstadtquartiers vermittelt nur noch der Schnoor, das einstige Fischerviertel. 2004 wurden das Rathaus und das Wahrzeichen der Stadt, der steinerne Bremer Roland, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

OpenStreetMap

City/Town : Latitude: 53.076944, Longitude: 8.808889


Birth

Matches 1 to 26 of 26

   Last Name, Given Name(s)    Birth    Person ID 
1 Auhagen, Janna Friederiks  08 May 1791Bremen, Deutschland I411425
2 Bücker, Georg Heinrich  1803Bremen, Deutschland I74781
3 Claessen, Hindrick  About 1660Bremen, Deutschland I189796
4 Freiberger, Wilhelm Theodor  Approximately 1906Bremen, Deutschland I621072
5 Hinterthür, Heinrich Friedrich Gerhard  Approximately 1904Bremen, Deutschland I474305
6 Janssen, Martha Pietrolena  Approximately 1902Bremen, Deutschland I442333
7 Klugkist, Adelhaid  1618Bremen, Deutschland I573389
8 Klugkist, Christoph  29 August 1616Bremen, Deutschland I573388
9 Klugkist, Conrad  15 August 1611Bremen, Deutschland I573382
10 Klugkist, Gerdr.  07 May 1609Bremen, Deutschland I573386
11 Klugkist, Gerdr.  02 October 1621Bremen, Deutschland I573391
12 Klugkist, Heinrich  1577Bremen, Deutschland I573383
13 Kramer, Katherina  Approximately 1906Bremen, Deutschland I408704
14 Kramer, Lammegien  Approximately 1902Bremen, Deutschland I408708
15 Krook, Tjaarke  Approximately 1857Bremen, Deutschland I126417
16 Kuil, Hermann  20 February 1829Bremen, Deutschland I324725
17 Legger, Helena Anna  About 1899Bremen, Deutschland I351444
18 Lindthorn, Jan  Date unknownBremen, Deutschland I71811
19 Schäfer, Hermann Carl  About 1867Bremen, Deutschland I555547
20 Schmaltz, Noah  About 1560Bremen, Deutschland I419055
21 Schmaltz, Samuel  About 1580Bremen, Deutschland I419083
22 Schoenster, Elisabeth  Approximately 1911Bremen, Deutschland I478166
23 Smaltzius, Johannes  About 1576Bremen, Deutschland I285953
24 Tonkens, Honnegiena  About 1861Bremen, Deutschland I196450
25 Verwer, Johan  23 June 1911Bremen, Deutschland I544861
26 Voss, Christiaen  About 1690Bremen, Deutschland I428692

Baptised

Matches 1 to 1 of 1

   Last Name, Given Name(s)    Baptised    Person ID 
1 Bücker, Georg Heinrich  15 November 1803Bremen, Deutschland I74781

Died

Matches 1 to 18 of 18

   Last Name, Given Name(s)    Died    Person ID 
1 Busemann, Wubbina Koenen  09 March 1854Bremen, Deutschland I771418
2 Dannemann, Adelheid  12 July 1651Bremen, Deutschland I573384
3 Eefsting, Hilvert  05 December 1902Bremen, Deutschland I566165
4 van Greven, Kornelis  11 June 1944Bremen, Deutschland I569349
5 Harling, Maria Elisabeth  1936Bremen, Deutschland I165132
6 van Inn und Knyphausen, Philips Willem Freiherr  05 May 1652Bremen, Deutschland I95843
7 de Jager, Garbrand  21 March 1944Bremen, Deutschland I427071
8 Klugkist, Gerdr.  09 June 1620Bremen, Deutschland I573386
9 Klugkist, Heinrich  20 January 1662Bremen, Deutschland I573383
10 von Lippe, Gebhard II  1258Bremen, Deutschland I438134
11 Meijer, Harm  10 June 1944Bremen, Deutschland I57123
12 van Nassau Siegen, Magdalena  31 July 1661Bremen, Deutschland I95841
13 Plus, Bernardus Johannes  31 January 1898Bremen, Deutschland I255652
14 Schreuder, Lammert  12 March 1944Bremen, Deutschland I320134
15 van der Veen, Tjakinus  22 April 1945Bremen, Deutschland I471898
16 Velvis, Sijkina  31 March 1863Bremen, Deutschland I368301
17 Verwer, Harm  1956Bremen, Deutschland I329861
18 Verwer, Johan  03 December 1993Bremen, Deutschland I544861

Occupation

Matches 1 to 1 of 1

   Last Name, Given Name(s)    Occupation    Person ID 
1 von Lippe, Gebhard II  Bremen, Deutschland I438134

Education

Matches 1 to 1 of 1

   Last Name, Given Name(s)    Education    Person ID 
1 Smael, Harmannus  1650Bremen, Deutschland I463331

Married

Matches 1 to 2 of 2

   Family    Married    Family ID 
1 Verwer / Weinecke  29 November 1917Bremen, Deutschland F261615
2 Wiemann / Eggers  10 January 1903Bremen, Deutschland F64178

Calendar

Ik vind deze site geweldig en wil graag financieel helpen het in stand te houden

Klik alstublieft hier om te lezen
over de veranderde situatie

I like this service very much and I want to donate money    

 


This site powered by The Next Generation of Genealogy Sitebuilding ©, written by Darrin Lythgoe 2001-2017.